Acid Arab Debütalbum: Interviewanfragen und Bemusterungen

Acid-Arab-Musique-de-France-Cover-cram272_cover_800x800

Acid Arab Album Cover – Zum Vergrößern, bitte auf das Bild klicken!

Das 2012 von den Pariser DJs Guido Minisky und Hervé Carvalho gegründete Pariser Electronic Music-Kollektiv Acid Arab, hat sich in den letzten Jahren mit seinem betörenden Mix aus elektronischer Musik und arabischen Sounds und Vocals einen Namen in der europäischen Festival- und Clubszene gemacht. Ihr Debütalbum Musique de France, im Shelter Studio mitten im kosmopolitischen 10. Pariser Arrondissement aufgenommen, ist am 07.10.2016 bei Crammed Discs via Indigo (physisch), PIAS (digital) in Deutschland erschienen. Das Album hat seinen Ursprung in der Begegnung verschiedener Welten – von Instrumenten, Melodieführung, Technologien und Menschen – auf immer gleicher Augenhöhe.

Acid Arab stehen im Rahmen der Album-Veröffentlichung für Phoner oder E-Mail-Interviews zur Verfügung. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Uta Bretsch[email protected]

Der Feinschliff an ihrem Sound kam über die Zusammenarbeit mit Musikern aus ganz Nordafrika und dem Nahen und Mittleren Osten. Geboren wurden sie im transkulturellen Schmelztiegel Paris und ihr Plan war es, einen Platz für die arabische Kultur in der zeitgenössischen elektronischen Musik zu schaffen. Den Boden dafür bereiteten sie mit mehreren EPs bei dem Musiklabel Versatile, auf denen sie mit anderen Künstlern zusammenarbeiteten sowie Remixe und Stücke von Dritten veröffentlichten.

Im nächsten Schritt wollten Guido und Hervé auch eigene Stücke schreiben und so stießen Pierrot Casanova, Nicolas Borne und sowohl im Studio wie auch live der großartige algerische Keyboarder Kenzi Bourras dazu.

Musikalisch gesehen kommen die radikalen elektronischen Sounds von Acid Arab aus einer breiten Palette an Subgenres wie House, Disco oder Trap und diese verbinden sich auf Musique de France mit großartigen Gastmusikern: neben Kenzi Bourras an den Keyboards, der schon seit dem ersten Tag dabei ist, und dem syrischen Musiker Rizan Said, sind das Cem Yildiz (Vocals und Saz), A-WA (Vocals), deren Song „Habibi Galbi“ Acid Arab geremixt hat. Dazu kommen Raï- und Rockmusiker Rachid Taha, der Raï-Fusion-Pionier Sofiane Saidi und Gnawa-Musiker und Sänger Jaouad El Garrouge.

Acid Arab ist 2016 und 2017 mit einem DJ- und einem Live-Set in der ganzen Welt unterwegs. In Deutschland und der Schweiz waren sie zuletzt bei folgenden Events zu sehen:

30.06.2016 Lärz / Fusion Festival (DJ-Set)
14.07.2016 CH-Montreux / Montreux Jazz Festival (DJ-Set)
15.07.2016 Ferropolis / Melt! Festival (DJ-Set)
22.09.2016 Hamburg / Reeperbahn Festival (live)

KONTAKTE
Promo: Uta Bretsch_Communications – Uta BRETSCH[email protected]
Booking: Selective Artists – Dennis KRAUSE[email protected]

MEHR INFOS
www.facebook.com/acidarab
twitter.com/AcidArab

Am 04.10.2016 feierte das erste Video von Acid Arab aus dem Album Musique de France Premiere bei XLR8R und inzwischen ist das ungewöhnliche Werk auf dem Kurzfilm „Seuls les oiseaux“ des algerischen Filmemachers Ahmed Zir von 1987 basiert, auch bei vimeo verfügbar:

Acid Arab – „Sayarat 303“ from Crammed Discs on Vimeo.

LE BUREAU EXPORT EMPFIEHLT, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Permalink

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.